Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/privateer82

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich wollte ihr helfen...

Donnerstag hatte meine Ex eine wichtige Wahl. Sie wollte Präsidentin einer großen Studentenorganisation namens AIESEC werden. Am Wochenende zuvor berichtete sie mir von ihren Kollegen, die anscheinend nicht besonders aufmunternd waren. Daher machte meine Ex sich große Sorgen.

 

Schon in meinem Brief (Dienstag) an sie versuchte ich ihr gut zu zureden, da ich fest davon überzeugt bin, dass AIESEC keinen besseren Präsidenten haben könnte. SIe ist so willenstark, fleißig und ausdauernd. Ausserdem hat sie (meiner Ansicht nach) immer die Übersicht und den totalen Durchblick. SIe hätte der Organisation gut getan, auch wenn sie wahrscheinlich hier und da angeeckt wäre. Vielleicht checken sie es ja nächstes Jahr. Mal sehen wie der andere Kandidat sich macht.

 

Aber zurück zum Wesentlichen

 

Ich habe mir überlegt, Donnerstag extra aus Karlsruhe anzureisen um sie mit einer Flasche Wein und Knabbereien zu überraschen, um sie etwas zu motivieren.

 

Leider stand ich dann vor ihrer Türe, klingelte:

 

Sie: „ Wer ist da?“

 

Ich: „Ich bins, dein Ex Freund.“

 

Sie: „Nein, nein, nein, ich habe heute meine Wahl!“

 

Ich: „ Weiß ich doch, deshalb bin ich hier!“

 

Sie: „Nein, nein, ich habe gerade geduscht und…….habe Besuch!“

 

Ich: „ OK, ich verstehe. Dann gehe ich besser.“

 

 

Die Situation kam mir so bekannt vor…so was gabs in ähnlicher Weise beim ersten Mal Trennung schon mal. Ich sage euch: Es gibt nicht schlimmeres. Dieses Gefühl dort zu stehen, zu hören das sie gerade geduscht hat und jemand bei ihr ist. Tja, was haben die wohl vor dem Duschen gemacht? Ich kann es mir vorstellen.

 

 

Nun ja, das sie mich nicht rein gelassen hat, dass kann ich ihr nicht übel nehmen. Das war mein eigenes Risiko. Aber was ich absolut unmenschlich finde: Sie hat sich den Rest des Tages nicht mehr gemeldet. Sie muss doch wissen, wie ich mich gefühlt habe. Warum ist sie da so herzlos?

 

Ich war stocksauer…wollt ihr mal meinen –nicht abgeschickten- Brief an sie lesen? Ist aber nicht jugendfrei:

 

__________

 

 

Ab sofort wird dreckige Wäsche gewaschen!

 

 

Deine Taten, oder besser nicht Taten, von heute haben mir deutlich klar gemacht, dass es eine absolute Verschwendung von Energie, Geld und Zeit ist, auch nur eine weitere Sekunde um dich zu kämpfen.

 

Es ist furchtbar mit anzusehen, wie aus einer Person die ich so heiß und innig liebe, eine solche kaltherzige, arrogante, egoistische und eklige Schlampe werden konnte!!!!!!

 

 

Nein, auf die unschöne Situation vor deiner Türe ziele ich damit nicht ab, aber auf die ausbleibenden Reaktionen!!! Es war sehr gewagt einfach nach Köln zu reisen und dich mit einer Flasche Wein und ein paar Leckereien zu überraschen, um dir Mut und Zuversicht zuzusprechen. Das weiß ich selber.

 

Aber wie ich mich in diesem Moment gefühlt habe, dass muss ich dir wohl nicht erklären. Als langjährige Freundin, für die ich ja ach soooo wichtig bin, ist deine Anteilnahme aber sehr groß ausgefallen. Auch deine Reaktion auf meine, dennoch liebe und ernst gemeinte, SMS mit Glück für die Wahl ging dir am Arsch vorbei.

 

Ich finde es schön, dass du dich so frei durch die Welt vögeln kannst, aber dir direkt sämtliches Gehirnwindungen rausficken zu lassen, dass musste nicht sein. Du warst mal so liebevoll…wirklich schade was aus dir geworden ist.

 

Ich war bereit mein ganzes Leben für dich auf den Kopf zu stellen. Die Dinge, die mir am wichtigsten waren für dich in den Hintergrund zu schieben. Doch du quittierst dies nur mit knappen Sätzen und herzlosen Kommentaren.

 

 

Du hast mich nie im Leben so sehr geliebt, wie ich dich noch immer liebe. Zu solchen Taten wäre ich überhaupt nicht fähig.

 

 

Ich bereue die gemeinsame Zeit, nie hätte ich gedacht, was für eine widerliche Person ich da an meiner Seite habe….ich hasse dich, ich hasse dich, ich hasse dich.

 

 

Lösch meine Nummer und Email. Vergiss meine Eltern für deinen Hund. Alles was nur im Geringsten mit mir zu tun hat, ist für dich gestorben. So etwas Falsches und verdorbenes will ich nicht mehr in meiner Nähe haben. Du bist ab sofort die Ober-AIESEC-Schlampe für mich, was allerdings nichts Neues ist. So sehen dich schließlich schon einige in Deiner tollen Organisation.

 

 

Dann sauf und fick mal schön. Das wird dich schon glücklich machen. Und wenn nicht…mir auch scheiß egal. Ich kümmere mich keinen Deu mehr um dich, das hast du nicht annähernd verdient.

 

 

Jetzt hätte ich fast „leb wohl“ geschrieben…pah…verrotte im Dreck…

 

 

Fuck you!!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

________

 

 

Meine Wut ist inzwischen etwas abgeklungen, jedoch reicht sie immer noch aus, um mir etwas über den Liebeskummer hinweg zu kommen.

 

 

Das ist alles ne Scheiße sag ich Euch. Warum kann sie mich nicht einfach so sehr liebe wie ich sie? Warum hat sie überhaupt Interesse an anderen Kerlen? Während und auch jetzt nach der Beziehung interessierte ich mich nicht ein Stück für andere Frauen. Ich denke mir zwar manchmal „nette Kurven“, aber ich weiß genau: Zusammensein möchte ich nur mit meinem Baby. Inzwischen wäre ich sogar soweit gewesen sie heiraten zu wollen. Unglaublich oder?

 

 

Das wars für heute…ich mache mich mal auf den Weg nach Köln. Zeit für etwas Alkohol.

 

 

 

8.12.06 23:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung